Neuigkeiten

Es war ganz schön viel los hier....

Und schon wieder hab ich nen Monat verstreichen lassen L sorry!!!

 

Ach ja allen noch ein Frohes neues Jahr !! J

 

Ich hoffe ihr habt alle Weihnachten gut verbracht und seid gut ins neue Jahr gerutscht.

 

Chiclayo

Am 28. 10. - 2. 11. 2009  war ich in  Chiclayo mit einer Delegation der JOC – Lima. Die Delegation bestand aus Abraham, Ioannys, Edita, Franklin, Claudete.

Pucallpa

So ich war auch in Pucallpa und zwar vom 16. – 24. 10. 2009. Ich bin am 16. mit Nayeli von la Victoria aus mit dem Bus gefahren. Der Bus sollte um 13 Uhr los fahren, fuhr aber erst um 14 Uhr was hier, aber eigentlich nicht schlimm ist.

Wir fuhren mit einer sehr günstigen Buslinie wie ich feststellen musste, da die Sitze schon recht durchgesessen waren, die Belüftungsanlage schon komplett Demontiert war und der Bus recht dreckig war.

Zurück blicken

Ich habe es leider nicht geschafft, alles noch in Worte zu fassen, was ich noch so gerne hier mit euch geteilt hätte.

Danke für eure Rückmeldungen, die ich bekommen habe, seit ich wieder hier bin. Schade nur, dass all die Leser sich nicht vorher zu Wort gemeldet haben, sonst hätte ich besser auf eure Wünsche eingehen können.

Als Dankeschön und um nochmal ein paar Eindrücke zu vermitteln, habe ich ein paar Bilder als Film auf Youtube gestellt.

Danke auch noch einmal an alle meine seelischen, moralischen, materiellen, finanziellen und kommunikativen Unterstützer:

http://www.youtube.com/watch?v=lQC_jZcCUr8

Ilo

Okay ich war vom 6. - 14. Oktober in Ilo.

Ich bin also am 6. mit mit Walter von der Nationalleitung nach Ilo aufgebrochen. Wir sind Mittags um 15 Uhr los gefahren und am 7. um 13 Uhr angekommen, also es waren 20 lange Stunden im Bus und fuer mich als Raucher dann doch etwas lang da ich unterwegs keine Rauchen konnte. :(

Okay in Ilo angekommen holte uns dann Elisabeth ab sie ist eine der Leiterinnen in Ilo, und die Schwester von Leo, Leo war 2003 auif dem IC dabei. Bei ihr haben wir dann auch gewohnt.

ENAP in Trujillo

Hallo erstma wieder mir geht es gut.

Ich war am letzten WE in Trujillo mit der SEPEC und der JOC.

Ich hab dort bei der Orga mit geholfen, was sich als schwierig herausstellte da mein Spanisch dann doch noch nicht so wirklich gut ist und es teilweise Drunter und Drüber ging. Aber es hat auf jedenfall sehr viel Spass gemacht. Ich hatte sogar etwas Zeit mir ma die Stadt etwas anzuschauen und ich muss sagen das Leben hier ist zwar nicht so Konfortabel wie in Deutschland, aber sehr angenehm.

Ja am Mittwochnacht sind also Fanny, ich und einige Leute der SEPEC nach Trujillo gereist um den Event vor zubereiten.

DAHEIM

Ich bin jetzt schon zwei Wochen wieder in Deutschland und komme erst jetzt dazu, etwas zu schreiben. Die letzten Wochen meines Volontariats und die ersten Wochen meiner Rückkehr stehen voll und ganz im Zeichen des Intercambio und des 30jährigen Jubiläums unserer Partnerschaft. Es gibt noch ein paar Geschichten, die ich gerne auf diesem Blog veröffentlichen würde, gerade aus der Vorbereitung der Delegation in Lima und Oxapampa. Das werde ich in dieser und der nächsten Woche auf jeden Fall versuchen noch nachzuholen, denn am 16. September geht auch schon mein Rückkehrerseminar in Bielefeld los, bei dem mein Aufenthalt noch einmal reflektiert wird und ich, zusammen mit den anderen Freiwilligen noch einmal in Erinnerungen schwelgen kann.

Carolinserbe

Hallo CAJ-Welt ich weis nich wer es alles wusste aber ich habe am 20.8.2009 Carolinserbe angetretten und bin für ein Jahr zur Joc gegangen.

Das ganze ist sehr kurzfristig entstanden nachdem die zweite Voluntaria absprang. Wurde ich mitte Mai angefragt ob ich es mir Vorstellen könnte. Ich hab zugesagt und bin jetzt hier :) .

30 Soles sind 8 Euro

[img_assist|nid=620|title=Von oben|desc=|link=popup|align=left|width=67|height=100]Heute war ich mit zwei Freunden einkaufen. Hier in Lima kann man Kleider zu jedem Preis erstehen, aber das günstigste ist "Gamarra", das ist im Volksmund das Wort für ein Einkaufsviertel(eigentlich ist die Jiron Gamarra nur eine Straße, aber es wird alles so genannt), das relativ im Zentrum von Lima liegt und in dem man Klamotten aus großteils peruanischen Fabriken kaufen kann.

Rauch und Tränen

[img_assist|nid=608|title=Nicht zu verkaufen|desc=|link=popup|align=left|width=144|height=110]Rauch und Tränen - nein, das ist kein Nichtraucher in einer peruanischen Disco, das ist eine friedliche Demonstration im Zentrum von Lima:

Inhalt abgleichen