Auf Kommentar antworten

CAJler aus 6 Jahrzehnten besuchen den Cardijn-Tag

[img_assist|nid=131|title=|desc=|link=popup|align=left|width=86|height=68] CAJ-Mitglieder aus verschiedensten Jahrzehnten, von den 50ern bis ins jetzige Jahrtausend, kamen heute zum Cardijn-Tag der CAJ Freiburg zusammen. Wie bereits im letzten Jahr fand der Cardijn-Tag am 3. Oktober im "Casa Cardijn", dem Bildungshaus der CAJ in Bühl-Moos, statt.

Der Cardijn-Tag ist nach dem Gründer der CAJ, Kardinal Joseph Cardijn, benannt und wird vom Förderverein "FreundInnen der CAJ e.V." veranstaltet, um den heutigen und den ehemaligen CAJ-Aktivisten eine Gelegenheit zu Begegnung und Austausch zu geben.

Dieses Mal standen die 80er und 90er Jahre im Mittelpunkt. Martin Immenschuh, Birgit Feilhauer, Karina Langeneckert, Kathrin Schwan sowie Stephan und Anja Armbruster erzählten von ihren Erfahrungen in der CAJ dieser Zeit. Für die Zuhörer war es nicht nur interessant, von verschiedenen Erlebnissen und Sichtweisen aktiver CAJler der zwei Jahrzehnte zu erfahren, sondern auch Anlass zu Rückfragen und Vergleichen mit der eigenen CAJ-Vergangenheit.

Einen Einblick in die CAJ-Arbeit der Gegenwart gaben dann die vor einem Monat aus Peru heimgekehrten Intercambio-Teilnehmer und Diözesansekretär Goran Topolic.

Die Verbundenheit aller Besucher mit der Christlichen Arbeiterjugend, gepaart mit einem angenehmen Rahmen, der auch das leibliche Wohl nicht außer acht ließ, machte den diesjährigen Cardijn-Tag zu einem schönen Tag der Begegnung. Deshalb ist sicher, dass es ihn wieder geben wird, allerdings wahrscheinlich erst wieder nach einer Pause im nächsten Jahr.

(Bilder vom Cardijn-Tag 2007 findest du in unserer Fotogalerie.)

Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.