Information

Allgemeine Informationen über die CAJ

Themenwoche Tag 4: Die Coca-Cola-Boykottbroschüre des BDKJ

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich freue mich, euch hiermit die Broschüre „Happiness in a bottle? Informationen zum kritischen Umgang mit Coca Cola Produkten“ nun auch in gedruckter Version zukommen zu lassen. Als pdf-Datei hattet Ihr sie ja schon im Dezember erhalten. Weitere Exemplare können hier in der BDKJ-Bundesstelle noch bestellt werden. Wie ihr wisst, hat sich die Fertigstellung der Broschüre verzögert, da wir eine rechtliche Überprüfung in Anspruch genommen haben. Kurz gefasst, solltet ihr bei euren eigenen Publikationen/Aktionen Folgendes beachten:

Themenwoche Tag 2: Alnatura, der Supernaturmarkt

Die Biobranche boomt. Viele steigen auf bio um und wünschen sich regional angebaute Produkte zu erschwinglichen Preisen. Die “Supernaturmarkt”-Kette Alnatura unterhält inzwischen 37 Filialen hauptsächlich im Südwesten Deutschlands und bietet dort ausschließlich biologisch angebaute und erzeugte Waren an. Neulich habe ich einer Mitarbeiterin im Freiburger Alnatura auf den Zahn gefühlt - nämlich mir selbst - und ihr einige Fragen zu unserem Themenschwerpunkt gestellt.

Messeführungen marktplatz: ARBEIT SÜDBADEN

Die CAJ bietet dieses Wochenende auf der Messe in Freiburg wieder Führungen für Schulklassen an. Die Messe findet am Freitag und Samstag, 13. - 14. November statt und hat dieses Jahr das Sonderthema Studium. Trotzdem wollen wir als CAJ gerade Schülern auf Ausbildungsplatzsuche unsere Führungen anbieten um Ihnen die Berufswahl und den Kontakt zu den Firmen zu erleichtern.

Vorbei schauen lohnt sich!!  Mehr Infos zur Messe unter: http://www.marktplatzarbeit.de/

Bei Interesse kann man sich bei Volker (ds@caj-freiburg.de) anmelden.

Erste Konzeptionsklausur für das SMP

Am 14.10 fand die erste Konzeptionsklausur für das Junior- Schüler-Mentorenprogramm mit dem Schwerpunkt Integration  (J-SMP-I) statt.
Nach einer Einweisung und Hintergrundinformationen zu dem Projekt von Volker haben wir die Inhalte und Methoden konkreter erarbeitet und zusammen getragen.

Mit dabei waren Renate, Carolin, Volker und Thomas.

Das erste J-SMP-I soll vorraussichtlich Anfang Dezember starten.

Unter SMP gibt es Informationen zu dem Programm.

Neuer Zivi ab 1. Oktober 2009

Halli Hallo,

ich bin der neue Zivi der CAJ.
Ich bin jetzt schon ein paar Tage da, hatte aber noch nicht groß Zeit um mich hier einzuleben, da ich gleich viele Aufgaben zu erledigen hatte.

Das meiste ist noch ziemlich neu und ich brauch ein bisschen länger für alles, weil ich meistens noch eingewiesen werde, aber das wird schon. Ich habe ja schließlich bis zum 30.06.2010 Zeit.              mehr

Cardijn-Tag 3. Oktober 2009

Wieder ein Mal hat der Freundinnen eV am 3. Oktober in das Casa Cardijn geladen um den Cardijn-Tag stattfinden zu lassen. Zu diesem Tag werden CAJler und CAJlerinnen aus allen Generationen eingeladen um gemeinsam einen Tag zu verbringen. 

Dieses Jahr stand der Tag ganz unter dem Motto des „C“ und dem gelebten Evangelium. mehr:

Schon bei der Vorbereitung konnten wir Horst Roos für diesen Tag gewinnen. Ihn kennt bestimmt jeder, allerdings unbewusst, denn unter vielen bekannten CAJ-Liedern steht sein Name.

Da wir vom Verein schon immer am Vorabend anreisen und alles vorbereiten, haben wir dieses Jahr erstmalig auch schon zur Übernachtung eingeladen und waren erfreut, dass sich sogar drei Alt-CAJler am Freitagabend einfanden. Während wir die Ausstellung mir vielen alten Unterlagen zum stöbern aufbauten, entstanden so schon sehr interessante Gespräche und man konnte sich schon ein wenig einstimmen. Besonders dann bei dem ausgiebigen Essen im „Zwickel“ (Die Wirtschaft schräg gegenüber des Casa-Cardijn, die überraschender Weise Mal geöffnet war – sehr zu empfehlen). Nach einem Absacker im gemütlichen Meditations-Raum ging der Abend schnell zu Ende.

Nach einem kurzen Frühstück gingen die Vorbereitungen weiter, bis auch schon mehrere Stunden vor Programmbeginn die ersten Alt-CAJler und Alt-CAJlerinnen eintrafen. Erste erstaunte und erfreute Stimmen kamen da aus der Bar, in der sich alte Freunde, fast vergessene Bekannte und interessierte Menschen trafen. Einige waren auch das erste Mal im Casa Cardijn und konnten sich dort in Ruhe umsehen und staunen was „Ihre“ CAJ dort so geleistet hat.

Gegen 11 Uhr sollte dann das Programm starten, was uns nur mit Mühe gelang, da es schwer war die ersten intensiven Gespräche zu unterbrechen. So ergab es sich auch, dass die Vorstellungsrunde der 24 Anwesenden über 1 ½ Stunden dauerte – und das nicht nur, weil viele CAJlerInnen sehr redefreudig sind. Gerade auch für mich war es sehr interessant, immer wieder zu Namen, die mich in meiner CAJ Zeit begeleitet haben, auch Gesichter und Geschichten kennen zu lernen. Doch irgendwann hatte dann jeder seine mehr oder weniger lange CAJ-Geschichte erzählt und wir konnten uns an das Buffet schwingen und uns für den Rest des Tages stärken. Auch danach oder gar währenddessen war es nicht einfach Gespräche zu unterbrechen. Alles in allem war zu jederzeit genügend Gesprächsstoff vorhanden und niemand musste sich langweilen. Somit ging es dann auch mit etwas Verspätung weiter mit dem eigentlichen Programm.

Horst Roos erzählte aus seiner Anfangszeit und wir sangen auch gemeinsam ein Lied, das er damals zur Eröffnung des Casa-Cardijn getextet hatte. So erfuhren wir einiges aus den Anfängen der CAJ, den Arbeitsgemeinschaften (AG) und dem gelebten Evangelium. Hier und da auch untermalt mit den Erinnerungen der anderen. Wie es damals war mit nur wenig Unterstützung der Pfarrer, oder wie man sich mit einem Kaplan für eine AG vorbereitet hat. Geschichten, die sehr schnell den Zeitrahmen ausfüllten. Und dann wollte man natürlich auch wissen, wie das „C“ heute Einfluss in das CAJ-Leben nimmt. Das durfte dann Stefan Moch den Versammelten erzählen.

So schnell verging die Zeit und schon war Kaffee und Kuchen angesagt.

Zum Abschluss hatte Martin Immenschuh eine Agape-Feier vorbereitet, und durch die Unterstützung jedes einzelnen wurde sie zu einem schönen Miteinander. So wurden von den geistlichen Anwesenden viel Fachwissen und Liederkenntnis, von Horst Roos noch mehr Liedgut und von den anderen persönliche Eindrücke mit eingebracht. 

Nachdem dann Brot und Wein geteilt waren wurden noch kurz Vorschläge für Zukünftige Aktionen oder Vorgehensweisen gesammelt bis dann alle die Heimreise antraten.

 

Es war für mich ein sehr ereignisreicher und ich glaube für alle ein gelungener Cardijn-Tag.

 

Euer Meilo

 

Weitere Bilder vom Cardijn-Tag findet ihr in der Galerie.

 

Die CAJ am Tunisee

Letzten Freitag hat die CAJ einen Ausflug zum Tunisee in Hochdorf veranstaltet. Wir sind bei bewölktem Himmel gestartet und wurden letztendlich mit strahlendem[img_assist|nid=643|title=|desc=|link=popup|align=right|width=131|height=98] Sonnenschein belohnt. Mit anwesend war diesmal wieder die Gundelfinger Gruppe. Am See konnten wir uns in der Sonne baden, ausgiebig schwimmen und relaxen. Höhepunkt des Tages war ein großes Trampolin im See, das wir sofort ausprobierten. Im August soll auch eine Wasserskianlage fertig werden. 

Die CAJ plant dann einen erneuten Besuch beim Tunisee. Über Näheres werdet ihr, wie immer, auf der Homepage informiert.  mehr

Das CAJ Diözesanbüro wünscht frohe Ostern!!

[img_assist|nid=554|title=Frohe Ostern|desc=|link=popup|align=right|width=100|height=84]Ostern steht vor der Tür! Aus diesem Anlass wünscht euch das Diözenbüro ein schönes Fest und erholsame Feiertage. Wir hoffen, dass ihr diese Zeit zusammen mit euren Liebsten und Verwandten verbringen könnt und natürlich reichlich Osternester findet.

 

Das Diözesanbüro ist vom 09.-19. April 2009 geschlossen.

Danach sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten erreichbar.

 

 

 

Schwerpunkt setzen - Das Schwerpunktseminar der CAJ

Nun ist es so weit – das Schwerpunktseminar feiert Premiere...
Aufgrund des Beschlusses auf der Diözesanversammlung im Herbst 2008 wird es in 2009 nur noch eine DV geben. Deshalb laden wir euch erstmals zum Schwer-[img_assist|nid=549|title=|desc=|link=popup|align=right|width=197|height=177]punktseminar ein.
Die Diözesanleitung hat sich auf Ihrer Klausur Mitte März 2009 mit möglichen Angeboten für unsere Zielgruppe beschäftigt. Es wurden verschiedene Maßnahmen ausgearbeitet, die wir euch vorstellen möchten.
Wir möchten eure Kompetenzen nutzen um mit euch weitere Ideen auszuarbeiten und freuen uns über eure Beteiligung.
Wir bitten um zahlreiche Anmeldungen bis 20. April 2009 mit dem Anmeldeformular auf der Homepage.

AnhangGröße
2009-04-02_SPS_Flyer.pdf339.55 KB
2009-04-01_Schwerpunkt_Seminar_Anmeldung.doc32 KB

Was ist eigentlich Geocaching und wer macht sowas?!?

[img_assist|nid=539|title=Offizielles Geocaching Logo|desc=|link=popup|align=right|width=110|height=107]

Geocaching kommt ursprünglich aus den USA, erfreut sich aber mittlerweile auch in Europa und speziell in Deutschland großer Beliebtheit. Das Wort "Geocache" leitet sich aus dem griechischen Wort geo "Erde" und cache (engl.) für "geheimes Lager" ab.

Inhalt abgleichen