Adieu Nokia?

[img_assist|nid=185|title=|desc=|link=popup|align=left|width=99|height=100] Es ist in aller Munde. Nokia schliesst sein Produktionswerk in Bochum und entläßt somit tausende Mitarbeiter und auch, wie es scheint, ettliche der Zulieferer in die Arbeitslosigkeit. Die Verzweiflung in den Gesichern der Mitarbeiter, welche in der Tagesschau gezeigt wurden, ließ auch mich nicht kalt. Ich finde viel mehr die Tatsache eine Ungeheuerlichkeit, dass die Mitarbeiter von ihrer Entlassung erst aus den Medien erfuhren und nicht vom Unternehmen selbst informiert wurden. Mir stellt sich nun die Frage, ob nicht auch die Qualität der Nokia- Geräte auch darunter leiden wird. Immerhin steht "Made in Germany" immer noch für sehr gute Qualität. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Ich für meinen Teil, werde noch mein E65 behalten. Meine Pläne über eine Anschaffung eines N810 sind somit erst einmal vom Tisch.

Dass der Landesfürst Herr Rüttgers sich nun aufregt, dass das Unternehmen genau nach Ablauf der auferlegten Frist für die Zahlung der Fördergelder die Flatter macht, kann ich zwar verstehen. Was ich jedoch nicht verstehe ist die Tatsache, warum Firmen, denen es wirklich gut geht noch Fördergelder vom Staat bekommen. Klar, der Standort Deutschland wird dadurch gestärkt. Aber meine Meinung ist, dass wir uns im Endeffekt damit selbst betrügen. Jeder, oder anders viele, von uns gehen doch auch meist dort einkaufen, wo es preiswert ist. Genauso machen es die Unternehmen auch. Das ist Kapitalismus pur. Ich glaube, erst wenn wir in Deutschland wieder anfangen mehr auf Qualität, anstatt auf Quantität (alle zwei Jahre ein neues Mobilfunkgerät) zu setzen, wird sich in dem Bereich etwas ändern.
Ein Beispiel für ein gut erholtes Unternehmen, dass auf Made in Germany und somit Qualität setzt ist Loewe. Es ist eines der letzten Unternehmen in Deutschland, dass noch hier Unterhaltungselektronik herstellt und dem es "gut" geht.

Ich bin gespannt inwiefern Nokia hier in Deutschland durch diese Aktion einen Imageverlust erleiden wird. Denkt immer daran. WIR, die Verbraucher, bestimmen durch unser Kaufverhalten eine gesunde Marktwirtschaft.

(Kai-Uwe Beyer)

Comment viewing options

Select your preferred way to display the comments and click "Save settings" to activate your changes.

Ich kann Kai nur zustimmen. Dass Unternehmen Subventionen abgrasen und sie mitnehmen ist landauf, landab bekannt und kein neues Phänomen. Es ist auch die Frage, was sich die Regierung erhofft hat mit solchen immensen Subventionen. Die Arbeitslosenzahlen zu senken? Dafür ist Nokia wirklich nicht zuständig. Die Art und Weise wie das Bochumer Werk geschlossen wurde, zeugt aber auch von einer Kaltschnäuzigkeit, die man suchen muss.

Letztlich weiß auch Nokia, dass dieses Thema nach wenigen Wochen durch ist und andere Themen die Medien besetzen. Nach einem vielleicht kleinen Einbruch werden sich die Handys wieder gut verkaufen. Der Kunde schaut halt auf's Preis-Leistungs-Verhältnis und nicht auf die Umgehensweise mit den Arbeitnehmern, leider.

Comment viewing options

Select your preferred way to display the comments and click "Save settings" to activate your changes.

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.