Halb volles Glas

[img_assist|nid=468|title=Halbzeit|desc=|link=popup|align=left|width=148|height=111]Ein halbes Jahr voller Erfahrungen, Erkenntnissen und wie man so schön sagt "interkulturellem Lernen" liegt hinter mir und etwa die gleiche Zeit habe ich noch vor mir. Manche sagen: schon die hälfte rum, andere: noch die hälfte vor uns, andere einfach ganz neutral: Halbzeit. Aber da ich nicht in die Zukunft sehen kann, will ich mich jetzt auch nicht auf einen dieser Begriffe festlegen.

Wichtig ist nur, ich werde feiern. Wenn sich die Möglichkeit ergibt, werde ich alle Menschen einladen, die mir hier schon so ans Herz gewachsen sind um zu feiern; zu feiern, dass man in einem halben Jahr so viel lernen kann, wie in 13 jahren Schule nicht, dass man in einem fremden Land Freunde und Familie finden kann, die die zu Haus gebliebenen nicht ersetzen, aber die einem auf der anderen Seite der Welt ein Gefühl geben, das sich fast so anfühlt wie Heimat und dass die Welt so verschieden sein kann und man sich doch versteht und akzeptiert wie man ist. 

An dieser Stelle auch an alle, die mich unterstützt haben und das immernoch tun ein großes Dankeschön. In unserem Zwischenseminar der Freiwilligen haben wir zwar darüber diskutiert, wo der Sinn unseres offiziell "Entwicklungspolitischem Freiwilligendienst" liegt, in jedem Fall bringt es mir viel und die Rückmeldung der JOC war bisher auch positiv. Also: DANKE für eure Hilfe. 

Mein nächster Zwischenbericht wird Mitte März erscheinen.

 

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.