Reply to comment

Don't stop believin'

Jetzt ist es schon über zwei Monate her, dass die CAJ Huttenheim sich auf den Weg nach Walldürn gemacht hat und dort auch erfolgreich angekommen ist. Beim Nachtreffen letzte Woche hat sich eine unserer großartigen Teilnehmerinnen bereiterklärt, noch einen kleinen Rückblick zu verfassen. Hier für unsere Homepageleser also ein verspäteter Bericht der JW 2011:

Wer hätte gedacht das es noch Jugendliche gibt die freiwillig wandern? Wir schon. In Huttenheim gings los. 7 Tage wanderte die Jugendwallfahrt nach Walldürn. Durch Dörfer, Wiesen, Felder, Wälder oder über Berge, nun gut nicht ganz so extrem. Es waren Hügel. Trotzdem war es eine für manche ziemlich anstrengende und stressige Woche, aber am Ende sind alle angekommen. Wir haben den Blasen getrotzt, dem Wetter standgehalten, den Schweiß abgewaschen. Jedes mal wenn wir an unserem Ziel ankamen, mal abends mal nachmittags waren wir froh und weitgehend gut gelaunt. Es gab genug zu essen für hungrige Wanderer, auf dem Weg und bei der Ankunft. Die Spiele wurden von den meisten freudig mitgemacht und Gottesdienste und Impulse sorgten für die nötige Kraft um weiterzumachen. In Walldürn gingen wir zur Feier der Ankunft dann Eis essen und verabschiedeten uns am nächsten Tag bei einem letzten Gottesdienst. Es war eine schöne Zeit und jeder hat etwas mitnehmen können.

Danke an alle die dabei waren als Teilnehmer oder Mitarbeiter!

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.