Diözesanverband

Themen, die den gesamten Diözesanverband betreffen

Verleihung Aachener Friedenspreis an Marco Arana

Wie bereits in der CAJ-Infopost angekündigt, hat Marco Arana am 01. September 2010 den Aachener Friedenspreis verliehen bekommen. Auf obigem Bild ist er der dritte von links. Seit vielen Jahren setzt er sich für die Bauern in Cajamarca ein, unterstützt ihren Protest gegen die Ausbeutung durch die Herren der Goldmine, setzt sich für den Umweltschutz ein und kämpft für die Menschenrechte. Eine Dokumentation findest du unter: http://www.aachener-friedenspreis.de/

AttachmentSize
Marco-Arana.jpg50.4 KB

Geistliche Leitung für die CAJ gesucht

Zur nächsten Diözesanversammlung Ende Oktober 2010 suchen wir einen neuen hauptamtlichen Geistlichen Leiter für unseren Jugendverband. Das Ordinariat hat uns hierzu die Finanzierung einer Lehrerin / eines Lehrer mit vier Deputatsstunden zugesagt.

Nähere Information befinden sich in der Anlage.

AttachmentSize
2010-09-03_Ausschreibung_GL.pdf200.51 KB

Projekt Sporttag an der Hauptschule Peterstal

Wieder hat es eine Projektgruppe im Junior-Schülermentoren-Programm geschafft, einen kleinen Bericht in der regionalen Zeitung zu veröffentlichen. Der Bericht befindet sich in der Anlage.

AttachmentSize
ARZ-Bericht Sporttag1.jpg62.03 KB

Projektbericht Zeltnacht - Schülermentoren Bad Peterstal

Schülermentoren der MES- Bad Peterstal waren wieder aktiv

Im Rahmen des Schülermentorenprojekts der CAJ Freiburg lernen die Schüler der Klasse 7 der Matthias-Erzberger-Schule Verantwortung zu übernehmen. In 3 Gruppen werden Projekte geplant und durchgeführt. Kürzlich hat eine der Gruppen eine Zeltnacht für ihre Mitschüler veranstaltet. Alles  war bestens organisiert und vorbereitet -  von der Tischdekoration bis zur hin Nachtwanderung. Abends wurde gegrillt und nach Anbruch der Dunkelheit ein Lagerfeuer entzündet. Viel Spaß hatten die Schüler auch bei den verschiedenen Spielen. Als Aufsichtspersonen waren die Lehrerinnen Christiane Schädle und Sarah Glinitzki vor Ort. Bei dem gemeinsamen, ausgiebigen Frühstück waren alle noch etwas müde, da die Nacht erstaunlicherweise etwas kürzer ausgefallen war als sonst.

AttachmentSize
SMP Bericht ARZ.jpg118.98 KB

Schülermentoren Hauptschule Bad Peterstal erhalten Zertifikate

16 Schülerinnen und Schüler der Matthias Erzberger Hauptschule Bad Peterstal-Griesbach haben erfolgreich an der Ausbildung zu Schülermentoren teilgenommen. Am 15.07.2010 haben sie nach Abschluss ihrer Projekte die Zertifikate erhalten. Die SchülerInnen haben in einem 3tägigen Training Kompetenzen erworben, um an ihrer Schule Verantwortung zu übernehmen. Die Rückmeldungen der SchülerInnen sind sehr positiv ausgefallen. Die erlernten Fähigkeiten helfen nicht nur in den konkreten Projekten, die sie sich vorgenommen haben. Auch für den späteren Berufsweg wurden wichtige Erfahrungen gesammelt.

Das Junior-Schülermentoren-Programm mit Schwerpunkt Integration wurde mit dieser Schule zum ersten Mal durchgeführt. Die Christliche Arbeiterjugend (CAJ) in der Diözese Freiburg hat im Schuljahr 2009/2010 insgesamt 46 Schülerinnen und Schüler darin ausgebildet Verantwortung im Umfeld der Schule zu übernehmen. Das Programm wird vom Kultusministerium Baden-Württemberg unterstützt. Auch im nächsten Schuljahr sind wieder Kooperationen geplant. Mehr Informationen zum Programm finden sich auf: http://www.caj-freiburg.de/de/schuelermentoren

AttachmentSize
SMP Bericht ARZ Zertifikate.jpg51.65 KB

Bewerbungstraining an Adolf-Gänshirt-Hauptschule Eichstetten

Nicole und Volker waren am 07.07.2010 zum Bewerbungsgesprächstraining an der Adolf-Gänshirt-Hauptschule in Eichstetten. Einzelne SchülerInnen der Klasse 7 haben sich in Rollenspielen versucht, in dem sie ein Bewerbungsgespräch simuliert haben.

Den SchülerInnen hat das Training großen Spaß bereitet. Sie konnten wichtige Erfahrungen sammeln, um im realen Gespräch für einen Ausbildungsplatz überzeugen zu können.

Wir wünschen den SchülerInnen viel Erfolg für ihre Bewerbungen.

AttachmentSize
k-P1060140.JPG71.48 KB
k-P1060139.JPG68.84 KB

JOC-Nationalleiterin Carmen zu Besuch

Gerade ist die Nationalleiterin der JOC Peru Carmen Esther Argandoña Vásquez zu Besuch im Diözesanbüro in Freiburg. Diözesanleiterin Carolin Moch, CAJ-Verwaltungsmitarbeiterin Monika Scherer und Diözesansekretär Volker Müller heißen sie recht Herzlich Willkommen. Carmen wird sich über die Koordination im Diözesanbüro Freiburg informieren und so die CAJ näher kennen lernen. Heute Nachmittag bekommt sie eine Stadtführung in Freiburg, bevor sie heute Abend mit der Diözesanleitung Themen der Partnerschaft bespricht. So soll unter anderem der Intercambio 2011 in Peru vorbereitet werden.
AttachmentSize
Nayely1.JPG29.31 KB
Nayely2.JPG33.94 KB

Make it real, now!

Schon seit 2007 ist der BDKJ mit dem Coca-Cola Konzern im Dialog. Dabei geht es darum, dass das Unternehmen seiner sozialen und ethischen Verantwortung nicht ausreichend nachkommt und sich innerhalb des eigenen Konzerns sowie in den Partnerunternehmen nur unzureichend für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzt.

Im Anhang befindet sich die neue Coca Cola -Broschüre des BDKJ "Make it real, now!" als pdf. Sie beschreibt die Entwicklungen seit dem Aufruf der BDKJ-Hauptversammlung 2007 zum kritischen Umgang mit Coca Cola -- Produkten sowie die aktuelle Situation aus Sicht des BDKJ.

Der CAJ-Diözesanverband Freiburg hält weiterhin an dem Boykott von 2007 fest und wird an seinen Veranstaltungen keine Coca-Cola-Produkte verwenden. So wurden auch beim Pfingsttreff 2010 keine Produkte dieses Konzern ausgegeben.

AttachmentSize
Broschüre CocaCola BDKJ_2010.pdf439.87 KB

Aachener Friedenspreis an Marco Arana

Cajamarca –Peru seit 45 Jahren Schwerpunkt deutscher Solidaritätsgruppen

Die Informationsstelle Peru e.V., der Zusammenschluss der entwicklungspolitisch tätigen Peru-Gruppen in Deutschland, freut sich über die Vergabe des Aachener Friedenspreises an Padre Marco Arana aus Cajamarca/Peru.

Der 47-jährige Priester aus der nordperuanischen Stadt Cajamarca verteidigt als Mitglied der Nichtregierungsorganisation GRUFIDES seit vielen Jahren die ökologischen und sozialen Rechte der armen Landbevölkerung gegen Yanacocha, das größte Goldbergwerk Südamerikas vor den Toren Cajamarcas.

Für sein Engagement ist Marco Arana 2004 mit dem Peruanischen Menschenrechtspreis ausgezeichnet worden. 2009 hat ihn die US-amerikanische Zeitschrift „Time“ zum „Helden der Umwelt“ erklärt.

Cajamarca ist seit vielen Jahren ein Schwerpunktort deutscher Peru-Solidarität. Die Mitgliedsgruppen der Informationsstelle Peru e.V. in Herzogenaurach, Ulm, Tettnang, Freiburg, Herzogenrath, Dortmund, Castrop-Rauxel, Bensheim, Speyer, Ostrach, Tübingen und Berlin Treptow-Köpenickunterstützen seit über 45  Jahren die Bevölkerung Cajamarcas in ihrem Bestreben auf ein menschenwürdiges Leben und einen ökologisch und sozial verträglichen Goldabbau. Sie haben zusammen mit Hilfswerken und anderen entwicklungspolitischen Organisationen 2003 die Kampagne „Bergwerk Peru: Reichtum geht – Armut bleibt“ begonnen, die von der Informationsstelle Peru koordiniert wird.

Padre Marco Arana hat hier eine wichtige Vermittlerfunktion  zu den deutschen Solidaritätsgruppen inne. Er hat Besuche und Informationen aus erster Hand vermittelt und persönliche Begegnungen zwischen deutschen Gruppen und ihren Partnerinitiativen in Peru ermöglicht.

Das Problem des Goldabbaus in Cajamarca und in anderen Regionen Perus ist in der Peru-Solidaritätsarbeit immer mehr in den Mittelpunkt gerückt. Der unmäßige Rohstoffabbau in dem Andenland führt zwar zu einem hohen Wirtschaftswachstum. Dieses geht jedoch auf Kosten der lokalen Bevölkerung und ihrer Umwelt. Lokale Ressourcenkonflikte zwischen Kommunen, Bauern- und Indigenenverbänden und Bergbaukonzernen und der sie unterstützenden Zentralregierung sind in Peru an der Tagesordnung. Bei einigen Konflikten waren bereits Tote zu beklagen. Padre Marco und GRUFIDES haben durch ihr Eingreifen erfolgreich zur Deeskalation beigetragen. Die Informationsstelle Peru e.V. hat die deutsche Öffentlichkeit immer wieder auf diese Zusammenhänge hingewiesen.

Der Aachener Friedenspreis ist deswegen ein wichtiges internationales Zeichen, das die Interessen der ländlichen Bevölkerung in diesem Konflikt stärkt und die Umweltzerstörung durch ungezügelten Rohstoffabbau anprangert.

Entnommen aus der Pressemitteilung des Informationsstelle Peru e.V. Freiburg

Mehr Infos auf http://www.aachener-friedenspreis.de/

CAJ Freiburg im Fernsehen

Zeitraum: 
22.04.2010 - 18:30 - 19:00
Ort: 
Fernsehsender 3Sat

Im Zukunftsmagazin "nano - die Welt von morgen" beim Fernsehsender 3Sat wird am 22.04.2010 eine Reportage gezeigt. Von 18 bis 19 Uhr kommt das "nano-spezial" zur Prävention von sexueller Gewalt.

Auf unserem Schwerpunkt-Seminar (16.–18. 4. 2010) war ein Fernseh-Team bei uns und hat unsere Schulung zum Schutz vor sexueller Gewalt aufgezeichnet.

Der Beitrag ist unter folgender Adresse veröffentlicht:
http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=18224

Andere Beiträge der selben Folge:
http://www.3sat.de/page/?scsrc=2&date=2010-04-22&division=nano&cx=59

AttachmentSize
Schutz-Banner.jpg113.93 KB
Syndicate content