Rauch und Tränen

[img_assist|nid=608|title=Nicht zu verkaufen|desc=|link=popup|align=left|width=144|height=110]Rauch und Tränen - nein, das ist kein Nichtraucher in einer peruanischen Disco, das ist eine friedliche Demonstration im Zentrum von Lima:

In meinem letzten Artikel hatte ich ein kleines Bisschen über die aktuelle politische Situation berichtet und erwähnt, dass für vergangenen Donnerstag, 11. Juni eine Demonstration stattfinden würde um die indigenen Bevölkerungsgruppen (hauptsächlich der Selva) zu unterstützen. Die [img_assist|nid=605|title=Plakat|desc=|link=popup|align=left|width=138|height=405]"Schwesternorganisationen" Manthoc, Mnnatsop, Ifejant, Infant und JOC haben sich dann entschlossen, diese Demonstration auch durch ihre Anwesenheit zu unterstützen und trafen sich alle um gemeinsam zur Demonstration zu gehen. Auch wenn meine Entsendeorganisation beim Vorbereitungsseminar davon abgeraten hat, an Demonstrationen teilzunehmen, war für mich klar, dass ich dabei sein muss, denn gerade die Indigenen werden von der politik viel zu wenig bis gar nicht gehört und deshalb denke ich, dass es wichtig ist, dass Organisationen, Gewerkschaften und Parteien zeigen, dass sie diese Situation nicht dulden.

Bei der Demonstration waren die Studenten aller wichtigen Universitäten, die Gewerkschaften, die Parteien(außer der regierenden), viele soziale Organisationen und auch jede Menge sonstige Leute dabei. Wie viele es tatsächlich waren kann ich nicht einschätzen, aber es waren in jedem Fall mehrere Tausend Menschen, die da friedlich von der "Plaza 2 de mayo" quer durch das ganze Zentrum Limas liefen mit dem Ziel, vor dem Kongress zum Ende zu kommen. Es war ein recht fröhlcher Marsch mit Gruppen aus der Selva die sangen und tanzten, bunten Plakaten und Leuten, die Theater machten oder auf Stelzen liefen.

Da wir ein der nähe einer so tanzenden Gruppe liefen, war die Stimmung in unserer Kleingruppe auch gut und wir tanzten mit. Mitten in dieser fröhlichen Situation fingen die Leute plötzlich an, zu rennen, zu rufen und wild durcheinander zu laufen. Ich sah etwas entfernt Rauch aufsteigen, realisierte aber nicht, um was es sich handelte, bis mir Tränen in die Augen stiegen. Die Polizei hatte angefangen, [img_assist|nid=606|title=Tanz|desc=|link=popup|align=left|width=100|height=75]Tränengasbomben zu werfen. Man muss dazu sagen, dass es wirklich keine Aggression von Seiten der Demonstranten gab, ich war fast ganz vorn dabei und die Menschen waren zwar mit aggressiven Sprüchen aber sonst mit gar nichts bewaffnet. Es ging dann so weiter, wir rannten zurück,stießen wieder nach vorne, landeten mittten im Tränengas, bekamen keine Luft mehr, wurdn von der Polizei wie Schafe von drei Seiten umzingelt, sodass wir immer weiter [img_assist|nid=609|title=Mund zu|desc=|link=popup|align=left|width=100|height=75]zurück gedrängt wurden, bis wir schließlich alle versammelt an einem Platz zum stehen kamen und die Polizei dann auch nicht weiter "angriff".

Schon bevor es mit dem Tränengas(und von der anderen Seite Wasserwerfer) los ging war mir aufgefallen, dass auf beiden Seiten der Straße Polizisten mit Helmen, Schlagstöcken, Schilden etc ausgerüstet standen und das ausweichen auf den Gehweg absolut verhinderten. Als es dann [img_assist|nid=610|title=Polizei|desc=|link=popup|align=left|width=100|height=75]mit den Bomben losging, zog ein Polizist in unserer nähe seinen Schlagstock und eine aus unserer Gruppe meinte, dass das doch ungerechtfertigt sei und dass wir doch friedlich gekommen sind und die Regierung kein recht hat, uns wie Verbrecher zu behandeln.

Sie hat recht, ich glaube auch, dass diese Povokation von Seiten der Polizei durchaus darauf gezielt hat, die demonstranten zu Gewalt zu bringen, denn im Zweifelsfall hat ja dann die Polizei recht...

Für[img_assist|nid=607|title=Provokation|desc=|link=popup|align=left|width=100|height=75] den 8 Juli ist Nationalstreik angesetzt der sich um das gleiche Thema drehen soll, mal sehen, wie das wird. 

PrevisualizaciónAttachmentSize
2009-06-19_Brief-Botschafter.pdf787.84 KB

Comment viewing options

Select your preferred way to display the comments and click "Save settings" to activate your changes.

hier ein link dazu. ist aus atv, einem peruanischen fernsehsender:

http://www.youtube.com/watch?v=nRsnRqqO0EI

Der Link scheint wohl gesperrt worden zu sein. Ich habe noch einen Brief der KAB angehängt, der an den Botschafter gesendet wurde.

Comment viewing options

Select your preferred way to display the comments and click "Save settings" to activate your changes.

Post new comment

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.