Reply to comment

Hallo Caro, habe nun das erste mal deinen Blog besucht. Das ist ja toll, so mit dir Verbindung aufnehmen zu können und von Dir zu erfahren. Wir haben gestern im Weltnotwerk darüber diskutiert, ob das Weltnotwerk als Entsendeorganisation für das Programm Weltwärts einsteigen soll. Stephen von der CAJ-BL und ich haben einiges vorgearbeitet. Leider war Stephen nicht dabei, da er zur Beerdigung des ehem. CAJ-Nationalkaplans Joachim Harner nach Stuttgart mußte. Die Mitgliederversammlung konnte gestern nicht entscheiden. Wir versuchen mit einer anderen bundesweiten Organisation eine Art Kooperation aufzubauen, so dass wir im ersten und zweiten Jahr vielleicht doch 6 bis 8 Jugendliche nach Beru und z.B. nach Uganda vermitteln können. Das mit dem Fahrrad in Lima läßt du aber sein. Da kann man ja nicht einmal mit dem Auto fahren. Gib doch der Fany einen lieben Kuss von mir. Sie war ja auch auf einem deiner Bilder zu sehen. Wenn du wieder in Lima zurück bist, möchte ich dich gerne auf "Missionsreise" schicken. Rede aber vorher mit Fanny darüber. Ich möchte dich bitten, dass du das Brillenprojekt besuchts, das ja vor vielen Jahren von der CAJ gegründet wurde. Wir finanzieren dort gerade Informationskampagnen in Pfarreien. Sie haben entsprechene optische Geräte und können die Sehstärke von Kindern und Erwachsenen messen, denen sie dann später Brillen geben, die bei uns gesammelt werden. Ich glaube das könnte für dich interessant sein, wenn du mal dabei ist. Eine andere Idee ist, dass ich dich in Kontakt mit Omar bringe, er war auch hier beim Weltjugendtag. Es ist aus der Pfarrei El buen pastor in Callao. Wir haben von der Pfarrgemeinde Friesenheim eine Partnerschaft. Dort gibt es auch viele Jugendliche und einen ganz tollen Pfarrer Zegarra, der auch Professor ist. Omar studiert an der techn. Universität. Also machs gut und hasta luego Otto, KAB

Reply

The content of this field is kept private and will not be shown publicly.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.